Scotch Naturals: “Bio-Nagellacke” auf Wasserbasis.

 

Um sich Scotch nennen zu dürfen, muss ein Whisky in einer Destillerie in Schottland gebrannt werden und auch sonst gibt es noch ein paar Grundvoraussetzungen für den unverwechselbaren Charakter eines originalen Scotch Whisky.

Scotch Naturals hingegen stammt aus Phoenix, Arizona und beweist, dass Scotch nicht unbedingt gut schmecken muss, sondern auch als Nagellack toll auf den Nägeln aussehen kann. Wobei “Naturals” in der Namensgebung durchaus ernst gemeint ist, denn die Lacke sind alle angeblich “non-toxic and eco-friendly”.

Scotch Naturals bezeichnet sich selbst als die erste wirklich natürliche, sichere und umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen, sowie zu den lösungsmittelbasierten 3-Free-Nagellacken. Die Marke bietet Nagellacke in Salonqualität aber auf Wasserbasis. Neben den üblichen Verdächtigen wie Formaldehyd, Toluol und dem Weichmacher Dibuthyl Phthalate verzichtet Scotch Naturals zudem auf Ethylacetat, Butylacetat, Aceton, Nitrocellulose und sonstige Schermetalle. Die Nagellacke sind vegan, tierversuchsfrei, ohne Duftstoffe und Parabene, biologisch abbaubar und eignen sich laut Herstelleraussagen für werdende Mamis und Kinder ebenso wie für unsere Allergie geplagten Mitmenschen.

Mit Schottland und Whiskey haben die Nagellacke alllerding bis auf die kreativen Namen wie „On the rocks“, „Highland Mist“, Kilt Lifter, usw. wenig gemeinsam. Maximal die Farbvielfalt erinnert noch an saftige Blumenwiesen eines schottischen Frühlings. Das leuchtende Kobaltblau von „Flying Scottsman“ ist übrigens mein erklärter Lieblingsfarbton.

In diesem Sinne: Cheers!

Anzugucken und zu kaufen gibt es die Nagellacke in Deutschland ab September exklusiv bei ALL FOR EVES.