Schönheitsoperation? So geht´s.

Parkklinik-Hannover

Sponsored Post -Ich habe etwas mit mir gerungen, einen Artikel, in dem es sich um Beauty-Ops dreht zu veröffentlichen. Proklamiere ich doch hauptsächlich die natürliche Schönheit.

Doch heutzutage schließt das eine eventuell das andere nicht mehr aus. Es geht bei den meisten Beauty-Ops nicht darum unnatürliche Körper zu gestalten, sondern vorwiegend darum, einen Leidensdruck zu mindern.

Ich gebe zu, ganz achtlos bin ich dem Thema gegenüber auch nicht. Auch wenn es für mich derzeit nicht in Frage kommt, bin ich doch auch unzufrieden mit der einen oder anderen Stelle an meinem Körper und habe durchaus Verständnis für Menschen, die dies ändern möchten. Wer weiß, wie es in ein paar Jahren aussieht und wie ich dann darüber denke, wenn die vorhandenen Schlupflieder noch mehr schwinden und auch die kleinen Brüste der Schwerkraft nachgeben ….

Mein Kooperationspartner, die Parkklinik Hannover, Spezialist für ästhetische Schönheitskorrekturen hat einen informativen Leitfaden entwickelt, den ich Euch hier an dieser Stelle präsentieren möchte:

 

Beauty-OPs

Für viele kommen sie auf keinen Fall in Frage, viele wollen sich kein Leben mehr ohne vorstellen: Beauty OPs. Teilten sich früher die Geister noch in OP-Junkies und strikte Ablehner von operativen Eingriffen zur Modellierung des Körpers, so kommt heute für immer mehr Menschen ein kleiner Eingriff in Frage. Immer neue und innovative Eingriffe machen es scheinbar attraktiver, den Schritt zu wagen, und sich äußerlich zu verändern. Doch für wen kommt eine Beauty-OP in Frage? Welche Möglichkeiten gibt es heute, und an wen wende ich mich, wenn ich Beratung brauche?

 

Unser Bild von Operationen

Denkt man an Schönheitsoperationen und Beauty Eingriffe rufen sich häufig extreme Bilder ins Gedächtnis. Gesichter mit zu viel Botox und extrem große Brüste sind häufige Assoziationen. Aber ist diese Vorstellung noch zeitgemäß? Informiert man sich genauer zu möglichen Eingriffen, offenbart sich die ganze Palette: Von gängigen Operationen wie Brustvergrößerung, Bauchstraffung und Fettabsaugung gelangt man zu Gynäkomastie, Augenlidkorrekturen und Lipofilling. Heute scheint alles machbar, kein scheinbarer Makel, der nicht behoben werden kann. Doch auch Diskretion scheint an Bedeutung zuzunehmen. Operiert und künstlich möchten die wenigsten aussehen, stattdessen geht es heute mehr um Ästhetik und Veränderungen, die nicht direkt offensichtlich sind.

 

Die Brust-OP

Brust-Operationen sind immer noch ein meist unerfüllter Traum vieler Frauen. Selbstbewusstsein und Weiblichkeit definiert man nicht selten über die Größe und Form der Brüste. Wenn diese nicht mehr stimmt, beispielsweise nach einer Schwangerschaft, sinkt auch das Selbstwertgefühl. Oft beeinflusst die Unzufriedenheit das Sexualleben. Die Vorstellung eines Fremdkörpers schreckt jedoch viele Frauen ab. Wie oft wünscht man sich einfach Fett an unliebsamen Stellen an andere Stellen verschieben zu können? Eine mögliche Lösung kann hier das innovative Lipofilling sein. Eine Fettabsaugung an Hüften oder Bauch liefert hier das Eigenfett, das zur Unterspritzung und Formung leerer Brüste verwendet wird. Eine natürliche Alternative zur normalen Brustvergrößerung, bei der kein Fremdkörper eingesetzt wird und ein stimmiges Ergebnis angestrebt wird. Ein unverbindlicher Beratungstermin ist eine gute Möglichkeit um einzuschätzen, wie groß der Leidensdruck und wie sinnvoll eine Operation ist. Wichtig ist dabei, sich in kompetente Hände zu begeben, und sich Zeit für eine Entscheidung zu nehmen. Die Ärzte der Parkklinik Hannover können z.B. sowohl Brustvergrößerungen mit Implantaten, Bruststraffungen, als auch Lipofilling vornehmen. So kann eine umfassende Beratung erfolgen, bei der die beste Lösung für jede Frau gefunden wird.

 

OPs bei Leidensdruck

Die meisten Operationen folgen auf einen immer größer werdenden Leidesdruck. Hier ist es nicht ein Extrem das angestrebt wird, sondern Normalität. Es geht nicht um einen Beauty-Wahn, sondern um Lebensqualität. Wenn ein körperlicher Makel auf die Psyche schlägt, ist es ratsam, sich bei einem Arzt helfen zu lassen. Ein Beispiel dafür ist die Narbenbehandlung. Nicht immer lassen sich Narben nach einem Unfall oder einer Operation vermeiden. Eine auffällige Narbe kann jedoch, gerade im Gesicht, ein riesiger Störfaktor für die Betroffenen sein. Neue Verfahren machen es heute möglich, Narben zu korrigieren und weniger stark sichtbar zu machen.

Insofern sind kleine Eingriffe und Schönheits-OPs nicht immer nur ein überflüssiges Risiko, sondern eine effektive Möglichkeit das Leben zu verbessern. Auch wenn uns bewusst sein sollte, dass Äußerlichkeiten nicht alles im Leben sind, sind wir doch darauf angewiesen, uns möglichst lange wohl in unserem Körper zu fühlen. Rechtfertigen können muss man die OP nur vor sich selbst.

Dieser Artikel entstand in Zusammaenarbeit mit der Parkklinik Hannover